Warum Fairtrade Gemeng?

3.jpg

Was ist eine Fairtrade Gemeinde?

Fairtrade Gemeng Steesel – Verteilung von fairen Snacks zu Beginn des Schuljahres, September 2015

 

„Fairtrade Gemeng“ ist eine Auszeichnung, die Gemeinden verliehen wird, die sich für den fairen Handel einsetzen, welcher auf den drei Säulen der nachhaltigen Entwicklung basiert.

Eine Fairtrade Gemeinde ist eine Gemeinde, die sich dazu entschlossen hat, bei jeder passenden Gelegenheit Produkte anzubieten und zu konsumieren, die das Fairtrade Label tragen. Diese internationale Zertifizierung bedeutet, dass ein fairer Handel, gemäß den Fairtrade Standards für Kleinproduzenten aus Afrika, Asien und Lateinamerika eingehalten werden muss.

Große Auswahl an Produkten

Es gibt Tausende von verschiedenen Produkten mit dem FAIRTRADE Label, einschließlich Kaffee, Tee, Reis, Bananen, Schokolade, Kakao, Baumwolle, Zucker, exotische Fruchtsäfte, Nüsse, Gewürze, Wein, Blumen, Fußbälle und sogar Gold.

Ein partizipatives und solidarisches Programm

Der Erfolg des Programms und die Erwerbung des Titels „Fairtrade Gemeng“ erfordern die Beteiligung lokaler Akteure und eine kollektive Verpflichtung. Politiker, Ladenbesitzer, Arbeiter, Lehrer, Studenten, Schüler, Verbraucher usw., jeder kann mitwirken, um den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.

 

Eine Fairtrade-Gemeinde verpflichtet sich also, den fairen Handel durch den Konsum von Fairtrade-Produkten zu unterstützen und ihr Umfeld für den fairen Handel zu sensibilisieren. Jedem steht es offen, fair gehandelte Produkte zu wählen, aber wenn eine Fairtrade Gemeinde ihre Kräfte vereint, kann sie noch mehr für die Menschen im globalen Süden und den fairen Handel in Luxemburg bewirken.

Vision. Aktion!